Julia Mauritz

Julia Mauritz ist seit Juli 2014 bei Schimmer PR beschäftigt. Zuvor arbeitete sie als Assistentin im Projektmanagement beim Deutschen Musikwettbewerb, beim Ensemble musikFabrik in Köln und bei Musik 21 Niedersachsen und erhielt Einblicke in Vertriebsstrukturen bei Köln Musik Ticket.

Sie studierte Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim mit den Fächern Musik und Medien und absolvierte ein Erasmussemester an der University of Warsaw sowie ein Praxissemester im Gare du Nord in Basel. Seit ihrer frühen Jugend spielt Julia Mauritz klassisches Akkordeon.

Kontakt

Schimmer PR
Lindenstraße 14
50674 Köln

+49-221-16879624
+49-151-20273717

Mail an Julia Mauritz

Zugehörige Künstler & Projekte

Titus Engel - Dirigent

Großer Ideenreichtum und eine besondere Offenheit für ungewöhnliche Projekte und Konzertformate zeichnen Titus Engel aus. Neben seiner Beschäftigung mit sinfonischen Werken des 19. und 20. Jahrhunderts hegt er eine große Leidenschaft für Barockmusik. 2020 wurde er von der Opernwelt zum "Dirigent des Jahres" gewählt. Seit 2023/24 ist der Principal Conductor der Basel Sinfonietta.
Mehr erfahren

Holger Falk - Bariton

Als „einen der geistig und stimmlich beweglichsten Sänger auf deutschen Bühnen“ rühmte ihn die Opernwelt; die FAZ lobte seinen „weichen, auch in höchster Lage fabelhaft leicht ansprechenden Bariton“. Das Fachmagazin FonoForum nennt Holger Falks Stimme „nichts weniger als ein Ereignis“ und seine Ausdrucksvariabilität superb. Beweglichkeit, Farbigkeit und Unmittelbarkeit im Ausdruck machen Holger Falk zu einem international gefragten Interpreten.
Mehr erfahren

HIDALGO – Festival für junge Klassik

Der HIDALGO ist Münchens spannendstes Klassik-Start-Up und verbindet paradoxe Welten: Altes mit Neuem, Mainstream und Nische, Hoch- und Subkultur. In spartenübergreifenden Aufführungsformaten sollen Räume für Begegnungen und unmittelbare Erfahrungen klassischer Musik geöffnet werdet. Beim jährlichen Festival in München treten seit 2018 junge, erfolgreiche Künstler aus ganz Europa auf. Normale Konzertsäle werden nur selten bespielt, bisherige Aufführungsorte waren unter anderem Clubs, Barber Shops, Boulderhallen, Boxstudios, Betonwerke, Hotel-Lobbys und Parkhäuser.
Mehr erfahren

Simon Höfele - Trompete

„Neues wagen“ ist seine Maxime, und so gehören Uraufführungen und die intensive Zusammenarbeit mit Komponisten genauso zu Simon Höfeles Konzertprogrammen wie das klassische Trompetenrepertoire mit Haydn und Hummel. Neugierig, unerschrocken und mit großer Leidenschaft für sein Instrument widmet er sich der Trompete in ganz verschiedenen Facetten und begeistert das Publikum mit mutigen, klugen Programmen und mitreißendem Spiel. Die Liebe zur zeitgenössischen Musik und zum Jazz ist dabei ebenso zu hören wie seine klassische Ausbildung bei Trompetenlegende Reinhold Friedrich.
Mehr erfahren

Kebyart - Saxophon Quartett

Gegründet in Barcelona zählt Kebyart zu den aufregendsten Ensembles der aktuellen Musikszene. Die vier spanischen Musiker - Pere Méndez (Sopransaxophon), Víctor Serra (Altsaxophon), Robert Seara (Tenorsaxophon), Daniel Miguel (Baritonsaxophon) teilen nicht nur ihre Leidenschaft für Kammermusik, sondern auch den Wunsch, frischen Wind in die bisherige Kommunikation klassischer Musik zu bringen. In der Saison 21/22 waren sie ECHO Rising Stars (European Concert Hall Organisation).
Mehr erfahren

Kuss Quartett - Streichquartett

Das Kuss Quartett steht seit vielen Jahren auf internationalem Parkett und bleibt dabei mit der Erarbeitung konzeptueller Programme seinem Markenzeichen treu und sind so stets mit Neugierde auf der Suche nach der Bestätigung des ewigen „Muss es sein“ des Streichquartettspiels.
Mehr erfahren

Fabian Müller - Klavier

Fabian Müller konnte sich als einer der bemerkenswertesten deutschen Pianisten seiner Generation etablieren. Großes Aufsehen erhielt er 2017 beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb in München, bei dem er nicht nur den 2. Preis in der Gesamtwertung belegte, sondern gleich vier Zusatzpreise erhielt: den Publikumspreis, den Brüder-Busch-Preis, den Sonderpreis Genuin classics sowie den Henle-Urtextpreis. 2018 widmete er sich auf seiner ersten Solo-Einspielung bei Berlin Classics den Werken von Brahms.
Mehr erfahren

Odessa Classics

2024 feiert das Odessa Classics Festival sein 10jähriges Bestehen – und das unter schwierigsten Bedingungen. Gegründet 2015 in Odessa vom Pianisten Alexey Botvinov, konnte sich das Festival mit großem Erfolg als Anziehungspunkt für international renommierte Künstlerinnen und Künstler etablieren. Doch in Folge des Krieges ist es seit 2022 unmöglich das Festival vor Ort auszutragen. Aber es gelang dem Festival in Europa seine neue Heimat zu finden und die Konzerte im Exil in sechs verschiedenen Ländern Europas zu veranstalten.
Mehr erfahren

Schumann Quartett - Streichquartett

Als Geheimtipp kann das Schumann Quartett schon längst nicht mehr gelten. Denn wer wie die Vier binnen einer Saison in der Londoner Queen’s Hall, der Hamburger Elbphilharmonie, dem Concertgebouw Amsterdam, dem Konzerthaus Wien und der Berliner Philharmonie konzertiert, ist bereits in der Hautevolee der internationalen Virtuosenszene angekommen. Zugleich verströmen ihre Auftritte aber regelmäßig noch den Zauber jugendlichen Freigeists, ungebremste Freude an der Grenzüberschreitung und vorbehaltlose Neugier beim Betreten neuen musikalischen Terrains.
Mehr erfahren

Miroslav Srnka - Komponist

Seine Oper "South Pole", uraufgeführt 2016 an der Bayerischen Staatsoper München unter Kirill Petrenko, inszeniert von Hans Neuenfels und mit Rolando Villazón und Thomas Hampson in den Titelrollen, brachte Miroslav Srnka den internationalen Durchbruch. Seine Werke werden von renommierten Interpreten aufgeführt, in der Saison 22/23 bringen die Berliner Philharmoniker unter Kirill Petrenko erstmals das Orchesterwerk “Superorganisms” zur Aufführung, bevor es mit dem NHK Symphony Orchestra unter Ryan Wigglesworth im Juni 2023 seine Asien-Premiere in Tokio erlebt.
Mehr erfahren

Markus Stenz - Dirigent

Intelligente Klarheit und eine tiefgründige und stets neugierige Musikalität zeichnen die Arbeit von Markus Stenz aus. Weltweit hochgeschätzt hatte er bereits zahlreiche bedeutende Positionen bei internationalen Orchestern und Opernhäusern inne, u.a. war er Chefdirigent des Radio Filharmonisch Orkest, Generalmusikdirektor der Stadt Köln und Gürzenich-Kapellmeister, Chefdirigent des Melbourne Symphony Orchestra und der London Sinfonietta, Erster Gastdirigent des Baltimore Symphony Orchestra und des Hallé Orchestra und Künstlerischer Leiter des Montepulciano Festival. Zudem ist er Conductor in Residence beim Seoul Philharmonic Orchestra.
Mehr erfahren

Anaëlle Tourret - Beratung & CD-Projekt

Die französische Harfenistin Anaëlle Tourret ist eine der führenden Solistinnen ihres Instruments. Im März 2018 wurde sie im Alter von 25 Jahren zur Solo-Harfenistin des NDR Elbphilharmonie Orchesters in Hamburg ernannt. Im Oktober 2021 veröffentlichte sie ihre Debüt-CD mit Werken für Harfe solo des des zwanzigsten Jahrhunderts (Caplet, Britten, Holliger, Hindemith) beim Label Es-Dur. Eine weitere Aufnahme mit Kammermusik und Orchesterwerken ist geplant.
Mehr erfahren

Trio E.T.A. - Klaviertrio

Aus gutem Grund verneigt sich das 2019 in Hamburg gegründete Trio E.T.A. mit seinem Namen vor dem Schriftsteller, Komponisten und Kritiker E.T.A. Hoffmann: Das Ensemble hat sein Triospiel mit romantischer Musik begonnen, liebt künstlerische Querverbindungen und beschäftigt sich mit dem kammermusikalischem Repertoire von der Klassik bis hin zur zeitgenössischen Musik. Die Debüt-CD mit Trios von Joseph Haydn, Bedrich Smetana und Roman Pawollek erschien im Februar 2023 beim Leipziger Label GENUIN. Seit Juli 2023 nimmt Hayk Sukiasyan die Position am Cello ein und wird mit Elene Meipariani (Violine) und Till Hoffmann (Klavier) in allen Konzerten des Ensembles zu erleben sein.
Mehr erfahren

Internationale Opernwerkstatt Waiblingen

Melanie Diener, weltweit gefeierte Sopranistin aus Waiblingen und der amerikanische Bariton Thomas Hampson, einer der legendärsten Sänger unserer Zeit haben gemeinsam mit der Stadt Waiblingen die Internationale Opernwerkstatt initiiert und laden hierzu die besten Nachwuchstalente nach Waiblingen ein. Die Internationale Opernwerkstatt richtet sich an Nachwuchssängerinnen und -sänger aus dem In-und Ausland. Angesprochen werden herausragende Talente an der Schnittstelle von Studium und Beruf.
Mehr erfahren