Armida Quartett

Nach jahrelanger, intensiver Auseinandersetzung mit Mozart’s Streichquartett-Œuvre setzt das Armida Quartett 2021 mit Volume IV die Gesamteinspielung sämtlicher Streichquartette von W.A. Mozart fort (VÖ November 2021). Die CD-Box wird beim Label CAvi Music im Herbst 2022 erscheinen und bildet den krönenden Abschluss eine produktiven Kooperation mit dem G.Henle Verlag und der quartetteigenen Konzertreihe Mozart Exploded.

Seit seinem spektakulären Erfolg beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2012, bei dem das Armida Quartett mit dem ersten Preis, dem Publikumspreis sowie sechs weiteren Sonderpreisen ausgezeichnet wurde, begann für das junge Berliner Ensemble eine einzigartige Karriere. Nach Konzerten und Rundfunkaufnahmen als BBC New Generation Artists (2014-16) sowie darauf folgend als ECHO Rising Stars (2016/17) hat sich das Quartett als regelmäßiger Gast in den bekanntesten Kammermusiksälen Europas, Asiens und der USA etabliert.

Das Studium erfolgte bei ehemaligen Mitgliedern des Artemis Quartetts sowie bei Rainer Schmidt (Hagen Quartett); weitere wichtige Impulse verdanken sie unter anderem Reinhard Goebel, Alfred Brendel, Marek Janowski und Tabea Zimmermann.

Zu den Höhepunkten der Saison 2021/22 gehört die Uraufführung von Brett Deans „Madame ma bonne soeur“ für Quartett und Mezzosopran mit der Sängerin Lotte Betts-Dean beim Festspielherbst Mecklenburg-Vorpommern. Als diesjährige Künstlerische Leitung ist das Armida Quartett auch an weiteren Konzerten der dortigen Festspielsaison beteiligt. Darüber hinaus wird das Ensemble unter anderem bei der Schubertiade Hohenems und den Thüringer Bachwochen sowie in der Alten Oper Frankfurt und in der Queens Hall Edinburgh zu hören sein.

https://armidaquartett.com/

Armida Quartett auf Facebook

Armida Quartett auf Instagram

Kontakt

Ansprechpartner

Julia Mauritz Bettina Schimmer