Mehr über Mirijam Contzen

Mirijam Contzen – Weltersteinspielung zur Eröffnung der Reihe „Beethoven’s World“ bei Sony Classical

Seit vielen Jahren unterstützt die Violinistin Mirijam Contzen den Dirigenten und Experten für historische Aufführungspraxis Reinhard Goebel dabei, Kompositionen aus dem 18. und dem beginnenden 19. Jahrhundert, die bislang ein Schattendasein geführt oder gar vergessen in Archiven geschlummert haben, zurück ans Tageslicht zu holen. Mit der Einspielung der Violinkonzerte Nr. 1 D-Dur und Nr. 2 d-Moll des Wiener Geigenvirtuosen, Dirigenten und Komponisten Franz Joseph Clement (1780-1842) heben sie einen solchen Schatz und eröffnen so gemeinsam mit dem WDR Sinfonieorchester die fünfteilige, von Goebel kuratierte Reihe „Beethoven’s World“, die Sony Classical im Laufe des kommenden Beethoven-Jahres 2020 veröffentlicht. Das erste Album erscheint in Deutschland am 10. Januar und beinhaltet mit Clements Violinkonzert Nr. 2 die Weltersteinspielung eines bald nach seiner Entstehung verdrängten Werkes.

Als Beitrag zum Beethoven-Jubiläum beleuchtet Reinhard Goebel mit seinem CD-Projekt unbekannte Facetten der Klangwelten, die Beethoven in seinen Wiener Jahren umgeben, beeinflusst und geprägt haben. Die deutsch-japanische Geigerin Mirijam Contzen ist ihm dabei für drei Werke eine wichtige Vertraute und musikalische Partnerin, die sich – genau wie er – mit großer Neugierde und Begeisterung auf diese kaum erforschte Musik der damaligen Zeit einlässt.