bayerische kammerphilharmonie

CD Paul Ben-Haim "Music for Strings"

CD Paul Ben-Haim "Music for Strings"

Auf ihrer neuen CD, die in Kooperation mit dem BR und CAvi-music entstand, widmet sich die bayerische kammerphilharmonie dem Schaffen des israelischen Komponisten Paul Ben-Haim, der in diesem Jahr seinen 125. Geburtstag feiern würde. Als Paul Frankenburger in München geboren, war er in den späten 20er und Anfang der 30er Jahre 1. Kapellmeister in Augsburg am Theater, bis er dann schon 1931 aufgrund vorgeschobener Sparmaßnahmen vom neu eingesetzten Intendanten und späteren NSDAP-Mitglied Paul Pabst entlassen wurde. Paul Frankenburger emigrierte 1933 nach Palästina, nahm dort den Namen Paul Ben-Haim an und baute dort das Musikleben entscheidend mit auf, prägte und unterrichtete viele israelische Komponisten wie z.B. Noam Sheriff.

Die bayerische kammerphilharmonie hat seine gesamten Werke für Streichorchester, die zwischen den Jahren zwischen 1945 und 1956 entstanden, für CD eingespielt. Im Juli 2022 ist sie mit dem Programm auf Tour u.a. in München (5.7.) und Breitbrunn am Ammersee (6.7.). Weitere Konzerte folgen im Oktober in Augsburg und Nürnberg, begleitet von einem Education-Programm für Schulen in einer Quartett/Quintett-Besetzung.

Die bayerische kammerphilharmonie wurde 1990 in Augsburg von jungen Musikern gegründet. Markenzeichen des Orchesters sind die starke Einbindung und künstlerische Energie jedes einzelnen Mitgliedes, die sich vor allem im Musizieren ohne Dirigent auf höchstem Niveau äußern.

Um ihre außergewöhnlichen Konzepte und Konzertprogramme verwirklichen zu können, unterhält die bayerische kammerphilharmonie seit 2004 die Reihe „un·er·hört“, deren Konzerte zu den Sternstunden des Augsburger Kulturlebens gehören.

Die bayerische kammerphilharmonie reiste zu inter­nationalen Festivals, durch ganz Europa, die USA, Brasilien und Südkorea. Das Orchester konzertierte u.a. in der Dresdener Frauenkirche, der Kölner Philharmonie und der Wiener Staatsoper.

Eine tiefe musikalische Verbundenheit hat das Ensemble mit dem Alte-Musik-Spezialisten Reinhard Goebel. Die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Christopher Hog­wood, Alb­recht Mayer, Leonidas Kavakos, Nils Mönkemeyer, Maximilian Hornung, Mstislaw Rostropowitsch, sowie den Jazzmusikern Dave Brubeck, Chick Corea und jüngst mit dem Saxofonisten Marius Neset bezeugt die erstklassige Qualität der Augsburger Musiker.

Die bayerische kammerphilharmonie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wie u.a. dem europäischen „Förderpreis für Musik“, dem „Diapason d’or“ oder dem ECHO Klassik. Über 20 CD-Einspielungen des Orchesters liegen bei den wichtigsten europäischen Labels vor.

Die Offenheit des Orchesters für zeit­genössische Musik spiegelt sich in zahl­rei­chen Auftragswerken und Uraufführungen wider: Komponisten wie u.a. Moritz Eggert, Malin Bång, Henning Sieverts, Richard Dünser und Manuela Kerer schrieben für das Ensemble. Zum 30-jährigen Jubiläum in diesem Jahr entsteht ein Werk von Patrick Schäfer.

Seit 2018 engagiert sich die bayerische kammerphilharmonie zunehmend im Bereich der Kinder- und Jugendförderung. Unter dem Label „young bkp“ werden Familienkonzerte und verschiedene interdisziplinäre Workshops für Lehrer und Schulklassen angeboten.

www.kammerphilharmonie.de

bayerische kammerphilharmonie bei Facebook

Kontakt

Ansprechpartner

Julia Mauritz