Mehr über Linos Piano Trio

CD-Veröffentlichung: Linos Piano Trio mit Ersteinspielung der Trios von C.P.E. Bach

„Das Repertoire neu erfinden“ – dies mag auf den ersten Blick wie ein kühnes Vorhaben erscheinen. Es ist aber genau die Philosophie, welche das musikalische Schaffen des Linos Piano Trios inspiriert. Die Lust an der Neuentdeckung und Erweiterung des Standardrepertoires diente dem Trio als Inspiration für seine Debut-CD (CAvi music): die Ersteinspielung sämtlicher Klaviertrios von Carl Philipp Emanuel Bach. Die Trios entstanden als Reaktion des Komponisten auf die neuesten Entwicklungen in Bezug auf die Aufführungsorte: Um die Zeit von 1770 wurde die Hausmusik immer populärer. Hier kann mit Leichtigkeit eine Parallele zur aktuellen Situation in Zeiten der Corona-Krise gezogen werden. Auch jetzt verlagert sich das Musizieren vorrangig auf die häuslichen Räume, Konzerte werden vom eigenen Wohnzimmer aus gestreamt. Und selbst die wenigen Konzerte, die stattfinden können, sind kleiner, intimer besetzt als vor der Krise. Kammermusik und klein besetzte Werke stehen auf dem Programm, große Orchesterwerke können nach wie vor nicht gespielt werden.

Bach komponierte diese 13 höchst individuellen Stücke als Begleitete Klaviersonaten, nannte sie aber dennoch Trios. Klein, aber fein sind diese Werke, welche die gesamte Palette seines Stils in seiner Reife, aber stets humorvoll und voll rebellischer Empfindsamkeit abbilden. Die Musiker des Linos Piano Trios, welche allesamt mit der historischen Aufführungspraxis vertraut sind, entschieden sich dennoch dafür, die Stücke auf modernen Instrumenten einzuspielen. Die so gewonnene Zugänglichkeit bringt die Werke – so das Ansinnen des Trios – auf wohlverdiente Augenhöhe mit bekannteren Zeitgenossen Bachs wie Haydn oder Mozart.

Weitere Informationen zur Debut-CD