Mehr über Bergen Philharmonic Orchestra

Bergen Philharmonic Orchestra auf Deutschland-Tournee im April 2019

Das Bergen Filharmoniske Orkester, mit 254 Jahren Europas traditionsreichster Klangkörper, kommt im April 2019 für drei Konzerte nach Deutschland. Unter seinem Chefdirigenten Edward Gardner präsentiert es in Köln (3.4.), Nürnberg (4.4.) und Heidelberg (5.4.) romantische Orchesterwerke von Johannes Brahms und Richard Strauss sowie alternierend zwei Solokonzerte von Elgar bzw. Grieg mit den Weltklasse-Virtuosen Truls Mørk (Cello) und Alice Sara Ott (Klavier).

Bei der letzten Deutschland-Tournee des Orchesters 2016 begeisterte sich die Presse: „Dank seiner klaren, markanten Gestik vermag er brutale Momente, Ekstase und Wahnsinn zu entfesseln, ohne je die Kontrolle zu verlieren … Das riesig besetzte Orchester vermag sich jederzeit kammermusikalisch aufzufächern und besticht mit einem Nuancenreichtum an Farben und Charakteren.“ (KlassikInfo.de) Also keinesfalls nordische Unterkühltheit, sondern vielmehr erwärmende skandinavische Noblesse.

Die internationale Begeisterung für das norwegische Ensemble hat sich seither nicht etwa abgekühlt, ganz im Gegenteil: Die Auftritte des Bergen Filharmoniske Orkester werden allerorten heiß erwartet und enden regelmäßig mit Standing Ovations. Das deutsche Publikum darf sich im April 2019 nun auf gleich drei Begegnungen in Köln (3.4.), Nürnberg (4.4.) und Heidelberg (5.4.) mit dieser norwegisch-musikhistorischen Institution freuen – und das mit einem reinen Spätromantik-Repertoire, der unbestrittenen Kernkompetenz der Bergener.