Klara Min

Klavier

Klavier

Biografie

„Brillantes Spielen … intuitives musikalisches Können“ – Classic FM

Die gebürtige Koreanerin feierte bereits Auftritte in Nord- und Südamerika, Europa und Südkorea, wo sie in den bekanntesten Konzerthäusern der Welt wie zum Beispiel der Wigmore Hall London, der Carnegie Hall, dem Gasteig München, der Berliner Philharmonie und dem Konzerthaus, der Laeiszhalle Hamburg, dem Salle Cortot Paris, dem Konzerthaus Wien sowie der KBS Broadcast Hall in Südkorea, auf der Bühne stand.

2020 veröffentlichte sie ihr erstes Album für ihre Schumann-Serie beim Label Hänssler Classic mit diversen Schumann-Werken (Arabesque, Carnaval, Kreisleriana): „…eine der reichsten, schönsten (auch klangschönsten) Schumann-Deutungen seit langem“, schrieb das Fono Forum.

Am 5. April 2022 wird Klara Min im Konzerthaus Berlin ihr langerwartetes Schumann-Rezital nachholen, auf dem Programm die Klaviersonate fis-Moll op. 11 und die Fantasie C-Dur op. 17. Im Mai 2022 folgt dann die Aufnahme des zweiten Schumann-Albums im Teldec Studio Berlin.

Klara Min ist Steinway Künstlerin und Empfängerin des Samsung-Stipendiums. Ihre Einspielung von Scriabin-Werken für das Steinway & Sons Label wurde von der American Record Guide zu einer von sechs „Critic’s Choices“ gekürt. Die Begründung für die Auswahl: „Ihre dynamische Kontrolle ist wie aus einer anderen Welt“. Das renommierte britische Magazin Gramophone schrieb „Kurz gesagt: Scriabin-Fans werden bei Mins exzellenten Aufführungen aufhorchen müssen“. Sie veröffentlichte ebenfalls für Delos Productions Aufnahmen einer Auswahl an Chopin Mazurkas.

www.klaramin.com

Klara Min bei Facebook

Klara Min bei Instagram

Kontakt

Ansprechpartner

Friederike Eckhardt
PDF

Presseinformation

CD "Schumann"