Dresdner Philharmonie

Kurzinformation

Die Dresdner Philharmonie blickt als Orchester der Landeshauptstadt Dresden auf eine 150-jährige Tradition zurück. Seit 1870, als Dresden den ersten großen Konzertsaal erhielt, sind ihre Sinfoniekonzerte ein fester Bestandteil des städtischen Konzertlebens. Bis heute ist die Dresdner Philharmonie ein Konzertorchester mit regelmäßigen Ausflügen zur konzertanten Oper und zum Oratorium. Ihre Heimstätte ist der im April 2017 eröffnete hochmoderne Konzertsaal im Kulturpalast im Herzen der Altstadt. Chefdirigent der Dresdner Philharmonie ist seit der Saison 2019/20 Marek Janowski.

Im romantischen Repertoire hat sich das Orchester einen ganz eigenen „Dresdner Klang“ bewahrt. Darüber hinaus zeichnet es sich durch eine klangliche und stilistische Flexibilität sowohl für die Musik des Barock und der Wiener Klassik als auch für moderne Werke aus.

Bis heute spielen Uraufführungen eine wichtige Rolle in den Programmen des Orchesters. Gastspiele in den bedeutenden Konzertsälen weltweit zeugen vom hohen Ansehen, das die Dresdner Philharmonie in der Klassikwelt genießt. Hochkarätig besetzte Bildungs- und Familienformate ergänzen das Angebot für junge Menschen; mit Probenbesuchen und Schulkonzerten werden bereits die jüngsten Konzertbesucher an die Welt der klassischen Musik herangeführt. Den musikalischen Spitzennachwuchs fördert das Orchester in der Kurt Masur Akademie, die in der vergangenen Saison ihren ersten Jahrgang aufgenommen hat.

In der Saison 2020/21 feierte die Dresdner Philharmonie ihr 150-jähriges Jubiläum, die Uraufführung des Auftragswerks „Piogge diverse“ (Arten des Regens) von Salvatore Sciarrino wurde auf die aktuelle Saison 2021/22 verschoben. Diese ist gespickt mit 66 Sinfoniekonzerten, 24 Kammer- und 12 Orgelkonzerten sowie 8 Konzerten mit Weltmusik, Jazz und Film, zwei Festivals und drei Themen-und Gedenktagen. Im Rahmen der Thementage zur Tag der Deutschen Einheit kommt bspw. Christfried Schmidts Zweite Sinfonie zu ihrer ersten Aufführung überhaupt – 51 Jahre nach ihrer Entstehung. Im April 2022 steht eine Festwoche anlässlich des 5-jährigen Jubiläums des neuen Konzertsaals im Kulturpalast an.

Beim Label Pentatone erschienen zuletzt die viel beachteten Einspielungen von „Il tabarro“ von Puccini und Beethovens „Fidelio“, das unter besonderen Herausforderungen und Bedingungen der Pandemie entstanden ist.

www.dresdnerphilharmonie.de

Dresdner Philharmonie auf Facebook

Kontakt

Ansprechpartner

Bettina Schimmer Julia Mauritz