Alessio Pianelli

CD Projekt "A Sicilian Traveller"

CD Projekt "A Sicilian Traveller"

Mit seinem neuen Album „A Sicilian Traveller“ spricht uns der junge italienische Cellist und Komponist Alessio Pianelli unmittelbar aus der Seele und nimmt uns mit auf eine ganz persönliche Reise – mittels selbst verfasster Arrangements ausgewählter Werke von Sulchan Tsintsadze, Vardapet Komitas, Samuel Coleridge-Taylor, Nikos Skalkottas, Béla Bartók und mit Werken aus eigener Feder. Es ist die Sehnsucht nach dem physischen Erleben und persönlichen Sublimieren von neuen, andersartigen Eindrücken jenseits der eigenen, pandemisch verordneten Homebase, die uns alle in diesen Tagen besonders umtreibt.

Als Sizilianer ist er selbst in einem Schmelztiegel der Kulturen großgeworden:„Die sizilianische Kultur ist wie ein Mosaik, in dem jedes Fliesenstück eine der vielen Zivilisationen darstellt, die die Insel im Laufe der Jahrhunderte durchquert haben. Jede Fliese hat ihre ursprüngliche Identität und trägt gleichzeitig zu einem kollektiven Design bei, das größer ist als die Summe seiner Teile.“

Und so nimmt uns Alessio Pianelli mit auf eine sehr persönliche Reise durch die Vielfalt der Kulturen, wofür er die von ihm ausgewählten Werke für Solocello und Streichorchester neu arrangierte: „Ich habe jedes der Stücke zu einem Teil meiner eigenen Identität gemacht, sodass ich sie aus meiner Perspektive mit einfühlsamen Zuhörern teilen kann, mit einem verständnisvollen und keinesfalls autoritären Ansatz.“

Zwischenzeitlich vielfach ausgezeichnet als Cellist und Komponist, u.a. gefördert mit dem Fellowship des Borletti-Buitoni Trust, unternimmt der Sizilianer also in seinem nunmehr vierten Solo- und neunten Studioalbum eine Europa-Reise gemeinsam mit dem von ihm gegründeten Avos Chamber Orchestra, die von Georgien über Armenien, England, Griechenland und Rumänien zurück nach Sizilien führt.

> Zum Album

Kontakt

Ansprechpartner

Bettina Schimmer Friederike Eckhardt
PDF

Presseinformation

"A Sicilian Traveller"