Schimmer PR - Public Relations for music

Die Dresdner Philharmonie und Marek Janowski stellen die neue Konzertsaison 2019/2020 vor

(c) Björn Kadenbach

Die Dresdner Philharmonie hat am 5. April im Beisein von Marek Janowski (Chefdirigent ab 2019/20) im Dresdner Kulturpalast die Saison 2019/20 vorgestellt. Auf dem Podium waren ferner Frauke Roth (Intendantin der Dresdner Philharmonie), Dirk Hilbert (Oberb√ľrgermeister der Landeshauptstadt Dresden) sowie Peter Conrad (Orchestervorstand der Dresdner Philharmonie).

Marek Janowski setzt in seiner ersten Saison 2019/2020 als neuer Chefdirigent und k√ľnstlerischer Leiter ma√ügebliche Akzente in den Programmen der Dresdner Philharmonie. In seinem Antrittskonzert wird er sich mit Anton Bruckners Achter als exzellenter Kenner dieses Werks erweisen. Als Kontrast dazu dirigiert er kurz darauf ein Programm mit chorsinfonischen Werken von Giuseppe Verdi und Luigi Dallapiccola. Mit dem ersten Aufzug aus Richard Wagners ‚ÄļWalk√ľre‚ÄĻ kommen die Liebhaber von konzertanter Oper bereits zu Saisonbeginn auf ihre Kosten. Ein besonderes Highlight wird ‚ÄļFidelio‚ÄĻ im Fr√ľhjahr des Beethoven-Jahres sein ‚Äď beides mit herausragenden Solisten und dem MDR Rundfunkchor. Als bekennender Beethoven-Verehrer widmet Janowski sich im Jubil√§umsjahr 2020 auch einigen Sinfonien und kombiniert sie im Konzert mit Streichquartetten der gleichen Schaffensperiode, gespielt vom Quatuor √Čb√®ne. Dem ‚ÄěVater der Sinfonie‚Äú Joseph Haydn ist ein ganzes Programm gewidmet, und mit Werken von Anton Webern und Alban Berg leuchtet er interpretatorisch Werke der Zweiten Wiener Schule aus.

> Pressemitteilung (DE)
> press release (EN)
> communiqué de presse (FR)

Schimmer PR | Köln & Berlin | team[at]schimmer-pr.de | Copyright © 2019. All Rights Reserved. Impressum | Imprint | Datenschutz | Privacy Policy