Schimmer PR - Public Relations for music

Das Molyvos International Music Festival 2019

(c) Charis Akrivadis

Inmitten der Wiege europĂ€ischer Kultur hat sich auf der Insel Lesbos mit dem Molyvos International Music Festival eines der außergewöhnlichsten Kammermusikfestivals weltweit etabliert, das 2019 seinen 5. Geburtstag feiert. Vor atemberaubender historischer Open-Air-Kulisse finden sich dort vom 16. bis 19. August Stars der Instrumentalszene zu einem vielstimmigen „DIA-LOGOS“ in unterschiedlichsten Besetzungen ein. Das FestivalstĂ€dtchen Molyvos entfĂŒhrt den Besucher als denkmalgeschĂŒtzten Ort im Inselnorden in eine ganz eigene Welt – mit seinen singulĂ€ren NatursteinhĂ€usern, mittelalterlichen Treppen, kleinen GĂ€sschen, tĂŒrkischen Brunnen und byzantinischen Mauern sowie der ĂŒber allem thronenden byzantinischen Festung, die Spielort von fĂŒnf Programmen ist.

Geschichte liegt hier ĂŒberall in der Luft – ebenso wie das Festivalmotto und -programm fast zwangslĂ€ufig auf griechische (Philosophie-)Geschichte verweist: So fand das Wort „dialogos“ seine Verbreitung durch die berĂŒhmten Sokratischen Dialoge, die der antike Denker als Instrument verstand, um „in kleinen und kleinsten Gruppen das eigenverantwortliche, selbstbestimmte Denken des Einzelnen zu fördern“. Was fĂŒr eine ideale Vorgabe auch fĂŒr gemeinsames Musikmachen und -hören, insbesondere fĂŒr unbekannte bzw. neue Literatur, wie sie 2019 u.a. von KomponistInnen wie David Orlowsky (der als Klarinettist auch zur Interpretenfamilie dieser Kammermusiktage zĂ€hlt) , der fast gehörlosen Britin Evelyn Glennie oder dem Griechen Nickos Harizanos (eine WelturauffĂŒhrung) erklingen wird. Das Molyvos Festival durchschreitet an seinen vier Haupttagen innerhalb der einzelnen Programme den dialektischen Dreischritt These – Antithese – Synthese, unterbrochen durch Phasen der musikalischen Versöhnung („Reconciliation“) und des Dialogs. Dieses bis ins Kleinste durchdachte GebĂ€ude der Programmgestaltung zeugt von echten ÜberzeugungstĂ€tern, wie es alle AusfĂŒhrenden des diesjĂ€hrigen Festivals mit den beiden deutsch-griechischen KĂŒnstlerischen Leiterinnenv und FestivalgrĂŒnderinnen Danae und Kiveli Dörken an der Spitze zweifellos sind.

Im JubilĂ€umsjahr haben die deutsch-griechischen KĂŒnstlerischen Leiterinnen und FestivalgrĂŒnderinnen Danae und Kiveli Dörken erneut ein „Pre-Festival“ (8. bis 12.8.) vorgeschaltet, das den Musikfreund fĂŒr vier zusĂ€tzliche Konzerte an andere Orte auf Lesbos sowie erstmals auf die benachbarte Insel Chios lockt. Am 13. August gibt es zudem ein „Verbindungskonzert“ im Leimonas-Kloster, bei dem der norwegische Percussion- und Cimbalom-Spieler Hans-Kristian Kjos SĂžrensen die BrĂŒcke zum letztjĂ€hrigen Motto schlĂ€gt und das entsprechend mit „From Genesis to Dialogue“ betitelt ist. Ab diesem Tag versprechen die Veranstalter auch besondere „Musical Moments“ – Auftritte ein- bis zweimal tĂ€glich an Überraschungsorten, die erst am Tag selbst bekannt gegeben werden.

> detaillierte Pressemeldung zum MIMF 2019

> weitere Informationen zum MIMF (auf Englisch)

Schimmer PR | Köln & Berlin | team[at]schimmer-pr.de | Copyright © 2019. All Rights Reserved. Impressum | Imprint | Datenschutz | Privacy Policy