Schimmer PR - Public Relations for music

Beethoven Orchester Bonn: „Egmont“ – Schauspielmusik zu Goethes Trauerspiel op. 84

(c) Felix von Hagen

Die erste gemeinsame Einspielung des Beethoven Orchester Bonn mit ihrem GMD Dirk Kaftan (seit 2017) ist die von Ludwig van Beethoven komponierte Schauspielmusik zu Goethes Trauerspiel „Egmont“ (UrauffĂĽhrung 1789 in Mainz). Sie erscheint im Januar 2019 bei MDG Records.

„Egmont“ ist vor allem ein Drama der inneren Handlungen und der GefĂĽhle, die Handlungen auslösen. Goethe war bei dieser Innenschau die Musik, die die GefĂĽhle nach auĂźen trägt und verstärkt extrem wichtig. So beauftragte er 1787 zunächst den befreundeten Philipp Christoph Kayser mit vier Zwischenaktmusiken, einer Siegessinfonie, zwei Liedern fĂĽr Klärchen und einem Melodram fĂĽr Egmont. Als Beethoven später den Auftrag ĂĽbernahm, fĂĽgte er noch eine OuvertĂĽre hinzu, was den zeitgenössischen Konventionen entsprach. Diese ist heute das meistgespielte StĂĽck des Werks und noch regelmäßig in den Konzertsälen zu hören. Seltener dagegen wird die vollständige BĂĽhnenmusik aufgefĂĽhrt, der sich das Beethoven Orchester Bonn nun widmet.

Schauspielmusiken waren zu Beethovens Zeiten gebräuchlich. Sie konnten dem Theaterstück, für das sie geschrieben wurden, ihren Stempel aufdrücken und die Fantasie lenken. Goethe wünschte sich durch die Musikstücke ein Aufgreifen und Fortführen von Stimmungen und Gedanken. In der Einspielung des Beethoven Orchester Bonn bilden Original-Zitate die Verbindung zum jeweilig nächsten Musikstück. Als Sprecher wurde einer der bekanntesten deutschen Schauspieler, Matthias Brandt, gewonnen. Die eingesprochenen Texte wurde von ihm und Tilmann Böttcher nach Goethes Drama erstellt. Egmonts Geliebte Klärchen wird gesungen von Olga Bezsmertna, seit 2012 Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper.

Die Aufnahmen fanden Oktober 2018 in der Stadthalle Bad Godesberg statt.


Das Beethoven Orchester Bonn
In Beethovens Geburtsstadt auf die Suche nach dem jungen Feuergeist zu gehen und diesen unter die Menschen zu bringen – das ist die Mission des Beethoven Orchester Bonn. Mit seinen jährlich mehr als 50 Konzerten und 110 Opernaufführungen ist es die treibende Kraft im Bonner Musikleben. Gemeinsam mit seinem Generalmusikdirektor Dirk Kaftan möchte der renommierte Klangkörper auf künstlerisch höchstem Niveau musikalische Welten entdecken – egal, ob die Musik dreihundert Jahre alt, aus Beethovens oder der heutigen Zeit ist, ob sie Kulturen entstammt, bis zu denen man um den halben Globus reisen müsste, oder ob man zu ihnen noch durch unerforschtes Terrain wandert. Ziel ist die Verankerung des Orchesters im Geist und in den Herzen aller Bonner und weit über Stadt und Region hinaus. Exemplarisch für die künstlerische Arbeit standen in der Vergangenheit außergewöhnliche Konzertprojekte und verschiedene mit Preisen ausgezeichnete Aufnahmen, wie die Oper Der Golem von Eugen D’Albert und Maurice Ravels Daphnis et Chloé, sowie die Oper Irrelohe von Franz Schreker (u. a. Preis der Deutschen Schallplattenkritik).

Schimmer PR | Köln & Berlin | team[at]schimmer-pr.de | Copyright © 2019. All Rights Reserved. Impressum | Imprint | Datenschutz | Privacy Policy