Schimmer PR - Public Relations for music

Beethoven Experience 2.0 – Le Concert Olympique bittet zum Rendezvous mit dem „Prometheus der Töne“

Auf seiner Frühjahrstournee 2018 durch Belgien und Deutschland präsentiert das Orchester Le Concert Olympique unter seinem Gründer Jan Caeyers drei „Prometheus“-Kompositionen Ludwig van Beethovens.Neben der gleichnamigen Ballettmusik und der (thematisch verwandten) Sinfonie Nr. 3 „Eroica“ steht mit den sog. „Prometheus-Variationen“ op. 35 auch ein Klavier-Solo-Werk auf dem Programmzettel – interpretiert durch die gefeierte französische Beethoven-Koryphäe François-Frédéric Guy.
Im aktuellen Konzertbetrieb haben sich vor allem Jan Caeyers und sein Orchester Le Concert Olympique (LCO) als federführende Anwälte Beethovens positioniert: Mit außergewöhnlich reizvollen, originellen Programmkonzeptionen erlauben sie einen frischen, unverstellten Blick auf dessen epochales Werk – wenn man so will, eine „Beethoven Experience“ 2.0. Und das auf Basis bestmöglicher historischer Informiertheit, ist Caeyers doch zugleich Autor einer der erfolgreichsten Beethoven-Biografien der letzten Jahre.

Die Frühjahrstournee 2018 des LCO mit dem Prometheus-Programm startet am 17. April in Brüssel und kommt dann fünf Tage später (nach den Zwischenstationen Leuven, Antwerpen, Hasselt) auch nach Deutschland: In Essen (22.4., Philharmonie), Berlin (24.4., Philharmonie) und Ludwigshafen (25.+26.4., Feierabendhaus BASF) wird sich dann das Publikum selbst die Frage beantworten können, wie viel Prometheus (griech. = der Vorausdenkende) in Beethoven steckt.
In Le Concert Olympique und seinem Leiter Caeyers jedenfalls eine ganze Menge …

> detaillierte Presseinformation zur Tour

Schimmer PR | Köln & Berlin | team[at]schimmer-pr.de | Copyright © 2018. All Rights Reserved. Impressum | Imprint | Datenschutz | Privacy Policy