Schimmer PR - Public Relations for music

Philippe Manoury mit François-Xavier Roth und dem Gürzenich-Orchester

Die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen dem Gürzenich-Orchester Köln, seinem Leiter François-Xavier Roth und Philippe Manoury als „Komponist für Köln“ verspricht auch in der Saison 2017/18 einzigartige Konzerterlebnisse. Für die Domstadt steht u.a. die Weltpremiere seines Konzerts für Flöte und Orchester an. Und in Straßburg wird das Gürzenich-Orchester im Eröffnungskonzert des „Festival Musica“ u.a. Manourys rund 35-minütiges Orchesterwerk „RING“ zur Aufführung bringen.

Im Festkonzert zur Saisoneröffnung (3.9.2017, Kölner Philharmonie) erklingt „Rêve“ aus der „Première suite d’orchestre“, einem erst 2006 wiederentdeckten Jugendwerk des 19-jährigen Claude Debussy, in der Orchestrierung von Philippe Manoury.

3. September 2017 | 11 Uhr | Köln | Philharmonie
Festkonzert zur Saisoneröffnung

Gürzenich-Orchester Köln
Nathan Braude Viola
Edgar Moreau Violoncello
François-Xavier Roth Dirigent

Claude Debussy / Philippe Manoury: „Rêve“ aus „Première suite d’orchestre“
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur “Rheinische”
Richard Strauss: „Don Quixote“ Fantastische Variationen über ein Thema ritterlichen Charakters

Einen weiteren Höhepunkt der Saison 2017/18 markiert das Gastspiel beim Neue-Musik-Festival „Musica“ am 23. September im Straßburger Palais de la Musique et des Congrès,auf das François-Xavier Roth bereits gespannt vorausblickt: „Musica ist eines der größten und wichtigsten Festivals für Neue Musik. Es ist ein Privileg für uns, mit dem Gürzenich-Orchester dieses Festival eröffnen zu dürfen.“

23. September 2017 | 19 Uhr | Straßburg | Palais de la Musique et des Congrès
Eröffnungskonzert des Neue Musik-Festivals “Musica”

Gürzenich-Orchester Köln
Nathan Braude Viola
Edgar Moreau Violoncello
François-Xavier Roth Dirigent

Philippe Manoury: “RING” für großes, im Raum verteiltes Orchester
Claude Debussy / Philippe Manoury: „Rêve“ aus „Première suite d’orchestre“
Richard Strauss: „Don Quixote“ Fantastische Variationen über ein Thema ritterlichen Charakters

> zur ausführlichen Pressemeldung

> Communiqué de presse

Schimmer PR | Köln & Berlin | fon: +49 (0)221•168 796 23 | fon: +49 (0)30•3450 3939 | team[at]schimmer-pr.de | Copyright © 2017. All Rights Reserved. | Impressum