Schimmer PR - Public Relations for music

Marc Bouchkov – Ysa√Ņe-Chausson-Bouchkov

Die Aufnahme wurde bereits im November 2017 mit dem Diapason d‚ÄôOr / D√©couvert ausgezeichnet. Der Journalist Jean-Michel Moulkhou bescheinigt in seiner Rezension des Albums, dass Marc Bouchkov ‚Äěeine ernstzunehmende Geigerpers√∂nlichkeit‚Äú ist, ‚Äěein Ausnahmetalent‚Äú, das mit seinen technischen F√§higkeiten und seiner musikalischen Herangehensweise √ľberzeugt und vermag, die ‚ÄěSchwerkraft in Frage zu stellen‚Äú‚Ķ

Der Ausdruck in der Musik ist es, der Marc Bouchkov stets antreibt. Sein Spiel gr√ľndet nicht nur auf einer umfassenden Kenntnis der Partituren, des historischen Kontexts und der Authentizit√§t der Interpretation, er versteht seine AuffuŐąhrung auch als unmittelbare Vermittlung von Inhalten. Die N√§he des Klangs der Geige zur menschlichen Stimme ist fuŐąr ihn Inspiration und Antrieb, GefuŐąhle und Emotionen wiederzugeben und fuŐąr die Zuh√∂rer erlebbar zu machen. Vor diesem Hintergrund sind auch die beiden sehr pers√∂nlichen Werke Marc Bouchkovs entstanden und zu verstehen: Fantaisie pour violon seul (2015), basierend auf ukrainischen Volksweisen, die bei den Maidan Demonstrationen gesungen und so zu einem kraftvollen Symbol des ukrainischen Volkes wurden. Marc Bouchkovs famili√§re Wurzeln liegen in der Ukraine und er versteht sein Werk daher als Epitaph f√ľr die Opfer des Maidan-Massakers von 2014. Die M√©lodie (2011) ist seiner Urgro√ümutter Dora Vaitsner gewidmet, die als einzige ihrer Familie den Holocaust √ľberlebte. Inhaltlich setzt er sich hier in bewegender Weise mit ihrem Andenken auseinander: mit ihrem ‚Äěmelancholischen Optimismus‚Äú, ihrer gro√üen Liebe zur Musik (sie summte stets kleine Melodien vor sich hin) war sie wichtiger und pr√§gender Teil seiner Kindheit.

> detaillierte Presseinformation zur CD

Schimmer PR | Köln & Berlin | team[at]schimmer-pr.de | Copyright © 2018. All Rights Reserved. Impressum | Imprint | Datenschutz | Privacy Policy