Schimmer PR - Public Relations for music

Carolyn Sampson – Sopran

Carolyn Sampson ist gleichermaßen auf der OpernbĂŒhne wie im Konzertbetrieb zu Hause. Sie ist regelmĂ€ĂŸig in Ihrer Heimat Großbritannien zu hören, aber ebenso auch in Europa und den USA umfassend auf Tournee. Zu den vergangenen und kommenden Höhepunkten gehören die Partie der MĂ©lisande in Debussys PellĂ©as et MĂ©lisande an der Scottish Opera in der Regie von Sir David McVicar und unter dem Dirigat von Stuart Stratford, Tourneen in Japan und Europa mit dem Bach Collegium Japan unter Masaaki Suzuki sowie Bernsteins Kaddish mit dem TonkĂŒnstler-Orchester unter Yutaka Sado.

Sie arbeitet regelmĂ€ĂŸig mit Dirigenten wie Sir Mark Elder, Riccardo Chailly, Ivor Bolton, Markus Stenz, Philippe Herreweghe, Harry Bicket, Trevor Pinnock, Louis LangrĂ©e, Harry Christophers, Andris Nelsons, Yannick Nezet-Seguin and William Christie. In der Saison 17/18 wird sie unter anderem in Mahlers Sinfonie Nr. 4 mit Osmo VĂ€nskĂ€ und dem Minnesota Orchestra mitwirken.

Sampson hat in den vergangenen Jahren zudem eine starke musikalische Bindung zu dem Pianisten Joseph Middleton aufgebaut. ‘Fleurs’, ihr Rezital-CD-DebĂŒt, kam Anfang 2015 bei BIS Records heraus. Auf der Aufnahme sind Lieder von Purcell bis Britten thematisch vereint. Sie wurde direkt fĂŒr einen Gramophone Award in der Kategorie „Stimme“ nominiert. Auf der zweiten gemeinsamen CD, ‘A Verlaine Songbook’ (ebenfalls BIS Records im Oktober 2016), widmet sich das Duo Vertonungen des Dichters Paul Verlaine.

FĂŒr die Aufnahme mit Ex Cathedra fĂŒr Hyperion, ‘A French Baroque Diva’, die Marie Fel, einen Sopran-Star der Rameau-Zeit in den Mittelpunkt stellt, wurde Sampson 2015 mit dem Gramophone Award in der Kategorie „Rezital“ ausgezeichnet. 2017 wurde Carolyn Sampson als “Artist of the Year” beim Gramophone Award nominiert. Mit der Aufnahme von Mozarts Messe in C Dur und Exsultate Jubilate mit Masaaki Suzuki und dem Bach Collegium Japan erhielt sie einen Gramophone Award in der Kategorie „Chor“. FĂŒr die Einspielung der Bach-Kantaten fĂŒr Sopran mit dem Freiburger Barockorchester und Petra MĂŒllejans fĂŒr Harmonia Mundi erhielt sie einen Diapason D’or.

In der Saison 17/18 geht Sampson mit dem Freiburger Barockorchester, dem Bach Collegium Japan und dem Orchestra of the Eighteenth Century auf Tournee, sie gastiert beim Boston Symphony, Philadelphia Orchestra, Rotterdam Philharmonic, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Danish National Radio Symphony, TonkĂŒnstler-Orchester und gibt Konzerte im Vereinigten Königreich mit dem Scottish Chamber Orchestra, Gabrieli Consort and Players, Academy of Ancient Music, und Ex Cathedra. Liederabende gibt sie zudem in Frankfurt, Amsterdam, Vienna, Japan und London.

> mehr Informationen zu Carolyn Sampsons aktuellem Album „A Soprano’s Schubertiade“ (BIS)

Schimmer PR | Köln & Berlin | team[at]schimmer-pr.de | Copyright © 2018. All Rights Reserved. Impressum | Imprint | Datenschutz | Privacy Policy