Schimmer PR - Public Relations for music

Markus Stenz dirigiert Asiatische Erstauff├╝hrung von Strawinskys „Funeral Song“

Erst im vergangenen Jahr wurde der „Funeral Song“ von Igor Strawinsky wiederentdeckt. „Chant fun├Ębre“ war nicht mehr zu h├Âren seit der ersten und einzigen Darbietung am 17. Januar 1909 beim ersten russischen Sinfoniekonzert zum Gedenken Rimski-Korsakows. Das zw├Âlfmin├╝tige Werk f├╝r Sinfonieorchester geriet umgehend in Vergessenheit, denn, wie Strawinsky in seinen Chroniques de ma vie vermerkte: ÔÇ×Ungl├╝cklicherweise ist die Partitur dieses Werkes w├Ąhrend der Revolution in Russland verlorengegangen, wie so vieles andere, das ich dort gelassen habe.ÔÇť

Entdeckt wurde der vollst├Ąndige Orchesterstimmensatz des Fr├╝hwerks von Strawinsky im Fr├╝hjahr 2015 beim Umzug des Lagerbestandes der Musikabteilung des Nationalen Rismky-Korsakow-Konservatoriums in St. Petersburg. Igor Strawinskys Chant fun├Ębre f├╝r Orchester erlebt nach 107 Jahren seine erste Auff├╝hrung am 2. Dezember im St. Petersburger Mariinski-Theater (Leitung: Valery Gergiev). Die Asiatische Erstauff├╝hrung und auch die erste Auff├╝hrung au├čerhalb Russlands wird von Markus Stenz dirigiert, der am 20./21.Januar 2017 das Seoul Philharmonic Orchestra leitet.

Au├čerdem wird Markus Stenz auch die Niederl├Ąndische Erstauff├╝hrung dirigieren (Radio Filharmonisch Orkest, Concertgebouw Amsterdam, 18. Februar 2017).

> zur Pressemeldung des Verlags Boosey & Hawkes mit ausf├╝hrlichen Informationen zum wiederentdeckten Werk und einer Liste aller bislang best├Ątigten Auff├╝hrungen

Schimmer PR | K├Âln & Berlin | team[at]schimmer-pr.de | Copyright ┬ę 2019. All Rights Reserved. Impressum | Imprint | Datenschutz | Privacy Policy