Schimmer PR - Public Relations for music

Quatuor Modigliani

Das in Paris lebende Quatuor Modigliani feiert in dieser Saison sein 15-jĂ€hriges Bestehen und blickt auf eine beeindruckende Karriere zurĂŒck.

(c) Luc Braquet

Weltweit hat sich das Ensemble als eines der meistgefragten Quartette seiner Generation etabliert, das in den ehrwĂŒrdigsten KonzertsĂ€len und Streichquartettserien auftritt. Eine besondere Auszeichnung war es fĂŒr das Quatuor Modigliani, im MĂ€rz 2017 als erstes Streichquartett im Großen Saal der Elbphilharmonie zu spielen.

In dieser Saison ist das Quartett in Nordamerika und Asien auf Tournee; in Europa tritt es u.a. in der Wigmore Hall London, in der Liederhalle Stuttgart, in der Elbphilharmonie Hamburg, der Philharmonie Paris, dem Konzerthaus Berlin, der Sociedad FilarmĂłnica de Bilbao, dem Concertgebouw Amsterdam, Prinzregententheater MĂŒnchen, dem Konzerthus Stockholm, Konzerthaus Wien und dem LAC Lugano auf. Außerdem sind sie bei Festivals wie den Salzburg Festspielen, der Schubertiade Schwarzenberg, dem Menuhin Festival Gstaad und den Schwetzinger SWR Festspielen zu Gast.

Nach fĂŒnfzehn Jahren fĂŒhlt sich das Quartett reif fĂŒr die nĂ€chste Herausforderung: die Verantwortung zu ĂŒbernehmen, seine Erfahrung und Wissen an die nĂ€chste Generation weiterzugeben. Nachdem sie 2016 mit ihrem „Atelier“ beim Evian Festival begonnen haben, gibt das Quartett seit Herbst 2017 eine Reihe von Meisterkursen am Pariser Conservatoire National supĂ©rieur de Musique.

Das Quatuor Modigliani veröffentlicht seit 2008 auf dem französischen Label Mirare und hat seitdem neun Alben eingespielt. Mit dem im Januar 2019 erschienenen Album „Portraits“ hat es das Quartett beim Preis der deutschen Schallplattenkritik auf die Bestenliste 2-2019 in der Kategorie „Kammermusik“ geschafft. „Jedes einzelne der Werke erscheint in einem neuen Licht und in jedem feiert diese brillante Formation zugleich sich selbst, in atemraubender Stilsicherheit“, heißt es in der Jury-BegrĂŒndung von Eleonore BĂŒning.

Dank der großzĂŒgigen UnterstĂŒtzung von privaten Sponsoren spielt das Quartett auf vier außergewöhnlichen alten italienischen Instrumenten:

Amaury Coeytaux, Violine von Giovanni Battista Guadagnini von 1775
LoĂŻc Rio, Violine von Giovanni Battista Guadagnini von 1780
Laurent Marfaing, Viola von Luigi Mariani von 1660
François Kieffer, Violoncello von Matteo Goffriller von 1706

> Informationen zur CD „Portraits“

Schimmer PR | Köln & Berlin | team[at]schimmer-pr.de | Copyright © 2019. All Rights Reserved. Impressum | Imprint | Datenschutz | Privacy Policy