Schimmer PR - Public Relations for music

Dresdner Musikfestspiele

Fulminante Orchesterkonzerte, facettenreiche Kammermusik, gefeierte Solisten – im Dialog zwischen den bedeutenden und prägenden Stimmen der internationalen Klassikszene und dem einzigartigen kulturellen und historischen Umfeld präsentieren die 1978 gegründeten Dresdner Musikfestspiele alljährlich ein hochkarätiges Programm von außergewöhnlicher Dichte und Vielfalt. Logo Dresdner Musikfestspiele 2017

2017 finden die Dresdner Musikfestspiele zum 40. Mal statt (18. Mai bis 18. Juni 2017). Unter dem Motto Licht hat Intendant Jan Vogler im kommenden Jahr Künstler und Orchester von Weltrang nach Dresden geladen, die in 58 Veranstaltungen sowie mit einem Gastspiel in Berlin für strahlende Momente in den Konzertsälen sorgen werden.

»Das Thema Licht beschreibt die immerwährende menschliche Vision der Aufklärung. Musik sensibilisiert, verbindet und schafft neue Perspektiven. Sie kann erheblich zur Gesundung von Gemeinschaften und Gesellschaften beitragen. Das Programm der Musikfestspiele 2017 präsentiert viele Querdenker und Revolutionäre unter den Starinterpreten der Musikwelt. Gemeinsam mit diesen wunderbaren Künstlern, vielfältigen Programmen und facettenreichenSpielstätten beschreiten die Dresdner Musikfestspiele 2017 neue Wege in der Präsentation klassischer Musik«, sagteJan Vogler bei der Vorstellung des Programms im September 2016.

Internationale Stars wie Diana Damrau, Bryn Terfel, Max Raabe oder Bill Murray feiern 2017 gemeinsam mit dem Publikum 40 Jahre Dresdner Festspielgeschichte. Zum Auftakt gibt es ein Wiedersehen mit der Geigenlegende Anne-Sophie Mutter und der Philharmonia Zürich unter Fabio Luisi in der Semperoper. An über 20 Spielstätten in der Stadt bringen in den vier Festspielwochen unter anderemdas Orchester des Mariinsky-Theaters unter Valery Gergiev, das City of Birmingham Symphony Orchestra unter Gustavo Gimeno oder das Orchestre de Paris mit Kate Lindsey unter Thomas Hengelbrock die Werke musikalischer »Lichtgestalten« wie Bach, Beethoven, Schostakowisch oder Strawinsky zum Klingen.

> zum vollständigen Programm der Dresdner Musikfestspiele 2017

> zur vollständigen Pressemeldung

> Communiqué de presse .

Bettina Schimmer | Gocherstr. 19a | 50733 Köln | fon: +49 (0)221•168 796 23 | mob: +49 (0)172•214 8185 | info[at]schimmer-pr.de | Copyright © 2017. All Rights Reserved. | Impressum