Schimmer PR - Public Relations for music

Dresdner Musikfestspiele

Fulminante Orchesterkonzerte, facettenreiche Kammermusik, gefeierte Solisten – im Dialog zwischen den bedeutenden und prägenden Stimmen der internationalen Klassikszene und dem einzigartigen kulturellen und historischen Umfeld präsentieren die 1978 gegründeten Dresdner Musikfestspiele alljährlich ein hochkarätiges Programm von außergewöhnlicher Dichte und Vielfalt.

Die Dresdner Musikfestspiele ziehen in ihrem 40. Jahrgang eine äußerst positive Bilanz. Intendant Jan Vogler hatte das Festival zum 40. Jubiläum unter das Motto »LICHT« gestellt. Unter diesem symbolischen Begriff für Aufklärung und Freiheit wurde Dresden vom 18. Mai bis 18. Juni 2017 zu einem lebendigen Treffpunkt für rund 1.500 Künstler aus aller Welt. Rund 54.000 Besucher ließen sich in den vergangenen vier Wochen in 60 Konzerten an 22 Spielstätten vom einzigartigen Zusammenwirken von Künstler, Programm und Spielstätte bei den Dresdner Musikfestspielen verzaubern.

Die Dresdner Musikfestspiele warteten beim 41. Jahrgang unter dem Motto „Spiegel“ mit Neuheiten auf. Vom 10. Mai bis 10. Juni 2018 wurden, angelehnt an die Romantik, Reflexionen von Natur, Gesellschaft und Zeit in der Musik sowie deren Einflüsse auf Mensch und Gesellschaft erkundet, wie Intendant Jan Vogler sagte. Die Ausgabe stand dabei im Zeichen neuer künstlerischer Impulse. Mit „Buddha Passion“ des chinesischen Komponisten Tan Dun wurde erstmals ein Auftragswerk uraufgeführt, bei der ersten „Cellomania“ trafen sich die weltweit bedeutendsten Cellisten. Das Programm umfasste insgesamt 67 Veranstaltungen mit berühmten Solisten wie José Cura, Hélène Grimaud oder Yo-Yo Ma, aber auch „Jungen Wilden“ als Gästen.

> zur Website der Dresdner Musikfestspiele

> Pressemeldung zu den Dresdner Musikfestspielen 2018

> Communiqué de presse

Schimmer PR | Köln & Berlin | team[at]schimmer-pr.de | Copyright © 2018. All Rights Reserved. Impressum | Imprint | Datenschutz | Privacy Policy