Schimmer PR - Public Relations for music

Maximilian Hornung – Violoncello

Mit bestechender Musikalit√§t, instinktiver Stilsicherheit und musikalischer Reife erobert der Cellist Maximilian Hornung die internationalen Konzertpodien. F√ľr seine erste Sony-CD erhielt er den ECHO Klassik-Preis 2011 als Nachwuchsk√ľnstler des Jahres, f√ľr die Ver√∂ffentlichung von DvoŇô√°ks Cellokonzert mit den Bamberger Symphonikern untern der Leitung von Sebastian Tewinkel den ECHO Klassik 2012 f√ľr die ‚ÄěKonzerteinspielung des Jahres (19. Jhd. im Fach Cello)‚Äú. Im August 2014 gab er sein Deb√ľt bei den Salzburger Festspielen mit dem Philharmonia Orchestra unter Esa-Pekka Salonen und legte im selben Jahr eine CD mit den wichtigsten Cello-Werken von Richard Strauss mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Bernard Haitink sowie eine CD mit den Cellokonzerten von Joseph Haydn und Vaja Azarashvili mit der Kammerakademie Potsdam unter Antonello Manacorda bei Sony Classical vor.

Besondere H√∂hepunkte seiner Saison 2016/17 waren Maximilian Hornung’s Orchesterdeb√ľts beim Pittsburgh Symphony Orchestra unter David Zinman (Don Quixote), beim Verdi Orchestra Mailand unter Jader Bignamini (Dvorak), beim NFM Symphony Orchestra Wroclaw unter Mario Venzago (Schumann), bei der NDR Radiophilharmonie Hannover unter Andrew Manze (Brahms Doppelkonzert mit Antje Weithaas) sowie Wiedereinladungen zur Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter Antonello Manacorda (Schostakowitsch Nr. 1) und zum Orchestra della Svizzera Italiana unter Nicholas Collon (Saint-Sa√ęns Nr. 1). Im Herbst 2016 gab er sein Recital-Deb√ľt in der Londoner Wigmore Hall. Au√üerdem pr√§sentiere er sich mit einem Querschnitt des Cello-Repertoires als Artist-in-Residence der Neubrandenburger Philharmonie.

> Pressetext zu den Projekten in der Saison 2017/18

Schimmer PR | Köln & Berlin | team[at]schimmer-pr.de | Copyright © 2018. All Rights Reserved. Impressum | Imprint | Datenschutz | Privacy Policy